Autoankauf Ratgeber

Neben dem klassischen Kauf eines eigenen Autos, gibt es zahlreiche andere Methoden, um mobil zu bleiben. Man kann Autos auch leasen oder mieten und dazu einen der vielen Carsharing Anbieter nutzen, die aktuell auf dem Markt sind. Um herauszufinden, was sich für wen lohnt, gibt es verschiedene Studien. Geht man davon aus, dass ein Nutzer etwa 5000 Kilometer im Jahr mit dem eigenen Auto fährt und dann auf ein Carsharing Angebot umsteigt, kann er circa 500 bis 1.100 Euro je nach Modell sparen. Nach Einschätzungen von Experten lohnt es sich, ein Auto bis zu einer Fahrleistung von etwa 10.000 Kilometern pro Jahr zu mieten, da das günstiger ist, als ein eigenes Auto zu besitzen. Wer allerdings viel fährt und auch öfter für längere Strecken im Auto unterwegs ist, für den lohnt es sich einen eigenen Wagen anzuschaffen. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Freiheit und Unabhängigkeit, die ein eigenes Auto mit sich bringt.

Ratgeber rund um das Carsharing

Carsharing ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schont bei einer Fahrleistung von bis zu 11.000 Kilometern pro Jahr auch den Geldbeutel. Zudem ist es auch sehr praktisch, man muss sich nicht um die Wartung, den TÜV oder um Reparaturen am Auto kümmern und diese auch nicht bezahlen. Carsharing lohnt sich aber nicht für alle. Wer sein Auto täglich braucht und/ oder mehr als etwa 11.000 Kilometer pro Jahr unterwegs ist, zahlt beim Carsharing im Vergleich zum eigenen Auto drauf. Beim Carsharing gibt es unterschiedliche Anbieter. Zum einen sind das die Wagen, die keine festen Stationen haben. Diese sind vor allem für eher kurze und spontane Strecken hervorragend geeignet. Diese Autos kann man entweder über eine Karte oder die App des Anbieters öffnen und dann direkt auch nutzen. Außerdem gibt es noch die Carsharing Anbieter, die Autos an festen Stationen zur Miete anbieten. Diese sind in der Regel günstiger und vor allem dann geeignet, wenn man eine längere Fahrt, zum Beispiel in den Urlaub plant. Wer ein Auto über einen längeren Zeitraum nutzen, aber nicht kaufen möchten, kann sich für einen klassischen Mietwagen entscheiden und hat so ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Beim Carsharing ist auch immer die Verfügbarkeit zu beachten. In der Großstadt wird man in der Regel keine Probleme damit haben, ein Auto zu finden, wenn man eins benötigt. Auf dem Land sieht das schon anders aus, hier gibt es durchaus Orte an denen kein Carsharing Angebot verfügbar ist. Eine weitere Alternative ist das private Carsharing. Dabei teilt man sich vielleicht in der Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis ein Auto und kann so auch deutlich Geld sparen.

Car Sharing Angebot erfreut sich immer größter beliebtheit

Durch Freiminuten und Bonusangebote noch mehr beim Carsharing sparen

Die Carsharing Anbieter, die die Wagen flexibel in der ganzen Stadt anbieten sind auch die teuersten. Diese bieten aber auch immer wieder sehr gute Angebote. Einige bieten an, dass man die ersten 15 Minuten kostenfrei fahren kann, was für Kurzstrecken natürlich besonders interessant ist. Zudem kann man Rabatte erhalten, wenn man bspw. im Voraus einen Wagen für den nächsten Tag bucht und auch schon bezahlt. Es gibt auch Anbieter, die Freiminuten für jede Fahrt gut schreiben. Diese kann man dann beim nächsten Mal dann einlösen. Zudem gibt es Tarife bei denen man eine monatliche Grundgebühr und dann weniger für die gefahrenen Kilometer zahlt. Wer also immer wieder kürzere Strecken mit dem Auto über einen Carsharing Anbieter zurücklegen muss, der sollte sich auf Dauer für einen Anbieter mit monatlicher Grundgebühr entscheiden, da diese in dieser Situation günstiger sind.

Fazit: was lohnt sich nun also für wen?

Es gibt viele Angebote auf dem Markt. Für Pendler und Vielfahrer ist das eigene Auto immer noch die günstigste und praktischste Variante. Wer in einer Großstadt lebt und nur gelegentlich das Auto für kurze und spontane Fahrten nutzen möchte, für den ist das flexible Carsharing die beste Wahl. Hier gibt es genug Fahrzeuge, die zur Verfügung stehen und immer wenn man eines benötigt, wird man in der Nähe eines finden. Wer hingegen auf dem Land wohnt und immer mobil sein muss, für den lohnt sich wieder eher ein eigenes Auto. Wer immer nur für einen Zeitraum von einigen Wochen oder Monaten ein Auto braucht, für den ist ein Mietwagen zu empfehlen. Generell muss aber jeder selbst entscheiden, ob er auf den Luxus eines eigenen Autos verzichten möchte und das Geld dann an anderer Stelle zur Verfügung hat. Wer sein Auto verkaufen will kann das gerne mit den Onlineportal von Autoankauf Fix tun.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare